Wir trauern um Djevdet Berisa


Wir trauern um Djevdet Berisa


Unser langjähriger Mitstreiter und Freund Djevdet Berisa ist nach schwerer Krankheit im Alter von 49 Jahren viel zu früh gestorben. Djevdet kam ursprünglich als Flüchtling aus Serbien und ist einer der Pioniere der Selbstorganisation von Rom*nja in Deutschland - bereits 1999 gründete er den Verein Romane Anglonipe ("Roma voran"). In den folgenden Jahren erreichte seine Arbeit einen hohen Bekanntheitsgrad und er setzte sich insbesondere für ein Bleiberecht von Rom*nja in Deutschland und den Kampf gegen Antiziganismus ein. Djevdet unterstützte außerdem weitere Vereine bei der Gründung und dem Aufbau von Strukturen und war Mitglied bei Amaro Drom e.V.

Neben seinem vielfältigen und unermüdlichen Engagement in Niedersachsen, war das Eintreten für die Interessen junger Rom*nja und Sinti*zze Djevdet ein besonderes Anliegen. Mit der Gründung unseres Landesverbandes „Ternengo Drom e Romengo- Roma-Jugendliche in Niedersachsen e.V.“ leistete er einen wichtigen Beitrag zur bundesweiten Vernetzung und Unterstützung junger Rom*nja und Sinti*zze. Wir werden ihn schmerzlich vermissen.

Djevdet, der Kampf geht weiter!

Im Namen des gesamten Bundesverbandes von Amaro Drom e.V.
Geschäftsführer Merdjan Jakupov

 
Fotoquelle Christian Behrens
 

Hier den Nachruf des Flüchtlingsrates Niedersachsen lesen

Back